Mariengymnasium Papenburg in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück

Simon Schultze

Latein, Geschichte und Politik-Wirtschaft

Unterrichtsfächer: Latein, Geschichte, Politik-Wirtschaft

Angaben zur Person, zum Familienstand: Verheiratet, ein Kind

Beruflicher Werdegang:

Schulzeit / Abitur: 2005 Abitur am Gymnasium Papenburg

Studium: 2005-2012 Bachelor- und Masterstudium in Latein und Geschichte in Göttingen

Referendariat: 2012-2014 Humboldt-Gymnasium in Bad Pyrmont (Studienseminar Hameln)

Bisherige Arbeitsstellen: 2014-2020 Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule in Wolfsburg

Motivation, sich am Mariengymnasium zu bewerben:
Durch die Geburt unseres Sohnes haben wir beschlossen, in eine unserer beiden Heimaten (Celle oder Papenburg) zurückzukehren und langfristig zu bleiben. Papenburg war in doppelter Hinsicht schneller: Nachdem meine Frau eine Stelle am Gymnasium Papenburg erhalten hatte, ergab sich für mich der Kontakt zum Mariengymnasium. Nach dem ersten Gespräch war für mich klar, dass ich an diese Schule möchte. Umso schöner, dass alles geklappt hat.

Was macht für Sie guter Unterricht aus?
Klare Ziele werden mit Humor und Anspruch ganzheitlich vermittelt und die Lernenden zur eigenständigen Problemlösung motiviert. Am Ende hat jeder etwas gelernt.

Wie gehen Sie mit der Corona-Pandemie um?
Ich versuche, meine Mitmenschen und mich gewissenhaft zu schützen und zu akzeptieren, dass noch keine Normalität einkehren kann. Daher richte ich den Blick auf kleine Erfolge oder Fortschritte. Ich kann meine Freunde und Familie wieder regelmäßig treffen und freue mich darüber, dass der Schulalltag wieder in vollständigen Klassen stattfindet.

Welche (Schul-)Reform würden Sie am liebsten auf den Weg bringen? 
Ich bin ein großer Freund der Digitalisierung und hoffe, dass diese sinnvoll und rasch umgesetzt wird. 

Welchen Hobbys gehen Sie nach? 
Sport, Reisen, Filme/Serien, Spiele

Welches Buch lesen Sie gerade? 
Karin Slaughter: Zerstört

Was war Ihr Lieblingsbuch / Ihre Lieblingsmusik als Teenager?
Bücher: Mankells Wallander / Musik: Foo Fighters, Blink 182, Linkin Park

Wenn Sie nicht Lehrer / Lehrerin geworden wären, welchen Beruf hätten Sie dann ergreifen wollen? Zahnarzt

Worüber können Sie herzlich lachen? 
Über Wortwitze und Situationskomik

Worüber ärgern Sie sich am meisten?
Über Ignoranz, Ungerechtigkeit und Unehrlichkeit

Wie und wo verbringen Sie gerne Ihren Urlaub? 
Weit weg in mir noch unbekannten Ländern.
Strand oder Berge? Sowohl als auch.

Ihre Meinung zu den digitalen „sozialen Medien“ wie Facebook, Twitter, Instagram oder TikTok?
Kann man machen, muss man aber nicht. Der verantwortungsvolle Umgang sollte Kindern und Jugendlichen frühzeitig vermittelt werden.

Ihre Lieblingsstelle in der Bibel?
Rut 1,16: "Wo du hingehstda will ich auch hingehen, wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott."
 

Ihr Lebensmotto?
Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
„Kann ich nicht“ ist die kleine Schwester von „Will ich nicht“.
Niemals aufgeben.