Mariengymnasium Papenburg in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück

Claudia Pieper

Unterrichtsfächer: Englisch, Geschichte, Politik/Wirtschaft

Angaben zur Person: Ich bin am 23.01. im schönen Emsland geboren. Nach 13 Jahren Schulzeit habe ich die Fächer Englisch und Geschichte auf Lehramt Gymnasium an der Universität Oldenburg studiert. Im Rahmen des Studiums war ich ein Jahr als Fremdsprachenassistentin auf den ruhig gelegenen Shetland-Inseln sowie drei Monate in Kanada. Nach dem Abschluss meines Referendariats in Nordrhein-Westfalen war ich Lehrerin an der katholischen Niels-Stensen-Schule in Schwerin.

Motivation, sich am Mariengymnasium zu bewerben:

Da das Miteinander an einer christlichen Schule für mich etwas Besonderes ist und ich in der Nähe meiner Familie leben möchte, freue ich mich, nun Lehrerin am Mariengymnasium sein zu dürfen.

Was macht für Sie guter Unterricht aus?

Wenn ich als Lehrerin die Schülerinnen in meinem Unterricht so begeistern kann, dass sie gerne mitarbeiten und sich motivieren lassen.

Wie gehen Sie mit der Corona-Pandemie um?

Ich halte mich an die Vorgaben zum Schutz von meinen Mitmenschen und mir.

Welche (Schul-)Reform würden Sie am liebsten auf den Weg bringen?

Eine gut strukturierte Nachqualifizierung von Quer- und Seiteneinsteigern in den Lehrerberuf aufgrund des gegenwärtigen und zukünftigen Lehrermangels in bestimmten Fächern.

Welchen Hobbys gehen Sie nach?

Ich bin regelmäßige Teilnehmerin an KUBB Turnieren sowie Brettspieleabenden und gehe zum 3D -Bogenschießen in den Wald.

Welches Buch lesen Sie gerade?

Ich habe zuletzt „Betty: A Novel“ von Tiffany McDaniel gelesen.

Was war Ihr Lieblingsbuch / Ihre Lieblingsmusik als Teenager?

Ehrlich gesagt kann ich kein genaues Lieblingsbuch benennen, aber gehört habe ich viel Indie, Elektro und Grunge.

Wenn Sie nicht Lehrer / Lehrerin geworden wären, welchen Beruf hätten Sie dann ergreifen wollen?

Als Kind wollte ich Lokführerin, als junge Heranwachsende Archäologin oder Bibliothekarin werden.

Worüber können Sie herzlich lachen?

Über Geschehnisse und Vorfälle aller Art, die einem selbst oder auch anderen Menschen vornehmlich ungeplant im Alltag passieren.

Worüber ärgern Sie sich am meisten?

Über die Arroganz, Ignoranz und Selbstherrlichkeit einzelner Menschen im Kleinen wie im Großen, die zu vermeidbaren Ungerechtigkeiten führen.

Wie und wo verbringen Sie gerne Ihren Urlaub?

Ich schaue mir gerne die Welt an. Diese erkunde ich zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Auto und mit dem Flugzeug. Vornehmlich bin ich aber im englischsprachigen Raum unterwegs.

Ihre Meinung zu den digitalen „sozialen Medien“ wie Facebook, Twitter, Instagram oder TikTok?

Es gibt viele Vorteile, dennoch sollte sich jeder hin und wieder mal besinnen und den persönlichen Kontakt zu seinen Mitmenschen suchen.

Ihre Lieblingsstelle in der Bibel?

Der Herr ist mein Hirte (Psalm 23)