Mariengymnasium Papenburg in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück

Aktuelles

 


Neuigkeiten aus dem Schulleben


Zurück zur Übersicht

19.04.2019

Mottola 2019

Intercultural exchange week in Mottola 2019

Kurz vor den Osterferien starteten 28 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 10 mit zwei Lehrerinnen des Mariengymnasiums Richtung Süden. Ziel war der auf einem kleinen Berg gelegene Ort Mottola in Apulien im Süden Italiens. Dies war bereits der Gegenbesuch des Austausches mit der Schule Liceo Scientifico „Albert Einstein“. Die Italiener verbrachten im November 2018 eine Woche im Emsland.
Nach einem reibungslosen Flug wurden die Schülerinnen an der Schule von ihren Austauschschülern und ihren Gastfamilien erwartet. Der darauffolgende Sonntag stand zur freien Verfügung und viele Gastfamilien machten einen Ausflug zur kleinen Stadt Alberobello, in der man die berühmten Spitzdach-Steinhäuser sehen konnte.

Am Montag machten wir gemeinsam mit den holländischen Schülern und ihren italienischen Partnern einen Ausflug ans Meer nach Policoro. Hier wurden verschiedene sportliche Aktivitäten angeboten. Die Schülerinnen konnten hier bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen Mountainbiken, Wandern, Reiten und als Team einen Orientierungslauf bestreiten. Zwischendurch blieb auch noch Zeit am nahe gelegenen Strand die Füße ins Wasser zu halten.

Am Dienstag wurden alle niederländische und deutschen Gäste sowie ihre italienischen Partner im Rathaus in Mottola vom Bürgermeister begrüßt. Nachmittags wurden in der Schule fünf gemischten Schülergruppen (Deutsche, Niederländer und Italiener) eingeteilt und in die Wochenaufgabe eingewiesen (die Ergebnisse sieht man unten). Abends waren die Schülerinnen stets mit ihren Austauschpartnern unterwegs. In den Familien lernten die Mädchen typisch italienische Gerichte kennen, da durften Pasta, Pizza, Focaccia und italienisches Eis natürlich nicht fehlen.

Mitte der Woche machten wir einen Tagesausflug zur Kulturhauptstadt 2019, der Stadt Matera. Diese war sehr beeindruckend und während einer sehr gelungenen Stadtführung konnten wir die sehr eng stehenden Gebäude bewundern, die einst in den Stein gegrabene Höhlen waren und später umgebaut wurden. Auch ein altes Musikinstrument wurde uns von einem Mann präsentiert, der dies selbst noch als Kind erlebt hatte.

Am Donnerstag wurde in der Schule weiter an den Gruppenarbeiten gearbeitet. Nachmittags machten wir einen Ausflug nach Taranto. Hier besichtigten wir die alte Festungsanlage mit ihren alten Türmen und der nahe gelegenen Drehbrücke und besuchten das archäologische Museum mit dem berühmten Goldschmuck aus vergangenen Zeiten. Anschließend blieb auch etwas Zeit zum Shoppen.

Am Freitag wurden die Gruppenarbeiten fertiggestellt und konnten nachmittags bei der Abschlussveranstaltung präsentiert werden. Bei der Wochenaufgabe wurden im Schriftzug „Google“ Elemente des Austauschs Papenburg, Doetinchem und Mottola ideenreich vereint. Bei der Zeremonie sprach der Direktor der Schule einige Worte, die Gastfamilien waren vor Ort und eine Schülerband gab ein rockiges Konzert. Anschließend konnten wir uns an einem italienischen Buffet stärken.

Am Abfahrtstag bekam jede Schülerin eine Urkunde des Austauschs, der unter dem Motto #Europe of the Regions 2019 stand, ausgehändigt. Der Abschied war herzlich und tränenreich!

Wir bedanken uns für eine tolle Woche. Wir konnten die herzliche und gastfreundliche Art und Weise der Italiener kennenlernen, wurden kulinarisch verwöhnt und haben viele Eindrücke der sehenswerten Region Apulien bekommen.

Die Rückreise hat etwas länger gedauert als geplant, aber am Sonntagmorgen sind alle wieder wohlbehalten in Papenburg angekommen.

...und die Ferien sollten wohl ausreichen, um den fehlenden Schlaf nachzuholen ;-).

 mottola_foto-1-b.jpg
 mottola_foto-1.jpg
 mottola_foto-2.jpg
 mottola_foto-2.jpg
 mottola_foto-4.jpg
 mottola_foto-5.jpg
 mottola_foto-9.jpg
 mottola_foto-5.jpg
 mottola_foto-10.jpg


Zurück zur Übersicht