Mariengymnasium Papenburg in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück

Schulschach: 1. Online-Schachturnier der Niedersachsenmeisterinnen am MG

Esther Ambraß, Alina Hölscher, Sina Mügge und Hannah Niehues und stehen als Siegerinnen fest
Der Schachsport wird am Mariengymnasium ganz groß geschrieben. Seit Jahren spielen die Schülerinnen des Mädchengymnasiums um die Deutsche Schulschachmeisterschaft mit.

 

Hattrick bei den Landesmeisterschaften im Schach!

Drei Schülerinnenmannschaften des Mariengymnasiums Papenburg haben bei den Landesschulschach-meisterschaften am 11.03.2020 einen sensationellen Erfolg erzielt: Alle drei Mannschaften wurden mit jeweils 12:0 Mannschaftspunkten ungeschlagen in ihrer Altersklasse Landesmeister!

Poetry Slam 4.0 - Ein literarischer Genuss

Mal emotional bewegend, mal witzig, mal zum Nachdenken anregend: Der Poetry Slam am Mariengymnasium bot den 70 Gästen einen facettenreichen und unterhaltsamen Abend. 5 Schülerinnen aus verschiedenen Jahrgängen, 2 ehemalige Schülerinnen, ein Schüler des Gymnasiums Papenburg und 2 Lehrer*innen des MG erhielten für insgesamt 14 Beiträge auf qualitativ sehr hohem Niveau vom fachkundigen Publikum den verdienten Applaus. 

Souveräner Erfolg auf Bezirksebene im Schach

Schülerinnen des Mariengymnasiums auf dem Weg zur Niedersachsenmeisterschaft im Schulschach

Bad Zwischenahn. Erneut überzeugten die Schülerinnen des Mariengymnasiums bei den Bezirksmeisterschaften Weser-Ems im Schulschach [am 26.2.2020]. In drei Altersklassen siegten die Schachmannschaften des Mädchengymnasiums beim Bezirksfinale in Bad Zwischenahn und stellen damit die amtierenden Bezirksmeister.
 

„Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“

„Plastik aus natürlichen Stoffen“ - Jungforscherin Liv Brinker vom Mariengymnasium beweist ihr Können

 Lingen. Mit ihrem Projekt „Livstik, die Plastikalternative!“ überzeugte die 13-jährige Schülerin Liv beim 53. Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“. 171 Schülerinnen und Schüler aus den Landkreisen Emsland, Grafschaft Bentheim und Osnabrück haben vom 27.-28. Februar in den Berufsbildenden Schulen Lingen  insgesamt 81 Projekte präsentiert.

Rosenmontag 2020


Mariengymnasium empfängt Schülerinnen aus London

Vom 16. bis 22. Februar 2020 konnten wir zum ersten Mal unsere Austauschpartnerinnen aus London an unserer Schule begrüßen. Nachdem Frau Geesmann und ich im letzten September die Notre Dame RC Girls' School mit 10 Schülerinnen unseres Jahrgangs 9 besucht hatten, freuten wir uns alle sehr auf ein Wiedersehen.

Praxis-Seminar auf der Meyer Werft

Biegen, Bohren, Schweißen und Löten – Schülerinnen bauen Handyhalter

„Grau, teurer Freund, ist alle Theorie“ – mit dieser Erkenntnis lockte schon Mephisto den Gelehrten Faust in dem gleichnamigen Drama Goethes aus dessen einsamem Studierzimmer. Ähnliches widerfuhr auch acht besonders interessierten Schülerinnen des MG, die für vier Stunden die Schule verließen, um mal auf ganz praktischem Wege die Arbeitswelt kennen zu lernen.

Gelungener Start beim Turnwettkampf

In diesem Jahr meldete das Mariengymnasium erstmals beim Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia in der Sportart Gerätturnen und trat mit einer Mannschaft aus den Jahrgängen 7 und 8 an. Da auf Kreisebene keine weiteren Schulen in dieser Sportart starteten, konnten wir direkt zum Bezirksentscheid nach Bramsche fahren. 

Lehrer-Volleyballturnier der freien Schulen im Emsland

Von den gemeldeten 12 Mannschaften konnte unsere beim Turnier in Handrup gut mithalten. Eine Niederlage im zweiten Spiel; drei gewonnene Spiele (1, 3 und 4) und im 5. Spiel ein heiß umkämpftes Remis mit 15:15 brachten uns insgesamt einen beachtlichen 5. Platz beim Turnier. Gar nicht so schlecht, weil das Hauptziel zunächst hieß: "Bloß nicht letzter werden!

 

"Ich war gerne Lehrer am Mariengymnasium"

Nach 32.000 Unterrichtsstunden: Gerhard Johannsen geht in den wohlverdienten Ruhestand    40 Jahre unterrichtete Herr Johannsen als Physik-, Erdkunde- und Religionslehrer, davon die letzten 35 Jahre am Mariengymnasium, wo er 1984 seine Anstellung bekam und 1992 zum Fachobmann für Physik ernannt wurde. In dieser langen Zeit seiner Tätigkeit als Pädagoge führte Herr Johannsen 20-mal einen Leistungskurs in Physik zum Abitur. Viele seiner ehemaligen Schülerinnen sind nun selbst Lehrerinnen geworden, teilweise auch als Physiklehrerinnen, einige sogar am MG. 

"Finanzchef" des MG in den Ruhestand verabschiedet

Hermann Abeln verlässt nach 35 Jahren das Mariengymnasium. Nach nunmehr 35 Dienstjahren am Mariengymnasium geht Hermann Abeln in den wohlverdienten Ruhestand. Als gelernter Verwaltungs-fachwirt hat er in dieser Zeit direkt vor Ort die Verwaltungsarbeit koordiniert und den Schuletat verwaltet. Es habe stets zwischen den Schwestern des Thuiner Franziskanerordens als langjährigem Träger des Gymnasiums und Herrn Abeln eine unmittelbare und gute Verständigung gegeben, urteilte Schwester M. Chiara als ehemalige stellvertretende Schulleiterin in einer kleinen Feierstunde

Frau Konnemann - Gratulation zum 2. Staatsexamen

Als zweite Referendarin überhaupt absolvierte die Referendarin Marina Konnemann ihre Lehrerausbildung am MG. Nach 1,5 Jahren Ausbildung im Studienseminar Meppen und praktischen Unterrichtserfahrungen in ihren Fächern Latein und Erdkunde bestand sie alle notwendigen Lehrproben und mündlichen Prüfungen. 

Große Erfolge für unsere Schachmädchen

3 Mädchen-Teams kommen eine Runde weiter 

Bei den Unterbezirksmeisterschaften in Nordhorn (Kreis Emsland/ Grafschaft Bentheim) am 27. Januar qualifizierten sich drei unserer fünf Mädchen-Schachteams für die Bezirksmeisterschaften am 26. Februar in Bad Zwischenahn. Sie belegten in ihrer jeweiligen Altersgruppe den 1. Platz.

Jahrgangsstufenturniere der 5er, 9er und 10er

Am letzten und vorletzten Tag vor den Zeugnisferien wurden die sportlichen Sieger in den Jahrgangstufen 5, 9 und 10 ermittelt. Dabei stellten die 9er- und 10er-Klassen jeweils mindestens ein Volleyball- und ein Basketball-Team. Die Zuschauer sahen rasante Spiele, in denen viele Schülerinnen mit Herzblut und Eifer dabei waren. 


Schülerinnen zu couragiertem Widerstand gegen Antisemitismus aufgerufen -Antisemitismus-Beauftragter Klein und Bundestagsabgeordnete Connemann stellen sich den Fragen der Schülerinnen

Dr. Felix Klein, der Beauftragte der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und für den Kampf gegen Antisemitismus, besuchte auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann das Mariengymnasium. Gemeinsam mit der Kreistagsabgeordneten Ursula Mersmann sowie Heiner Buttke als Repräsentant des Papenburger Stadtrats stellten sich die Politiker den Fragen des Schülerinnen zum Thema „Kampf gegen Antisemitismus“.

 Die Fachgruppe Politik/Geschichte hatte die Schülerinnen des 10. Jahrgangs im Unterricht sehr gut auf das Thema „Zusammen gegen Antisemitismus“ eingestellt und Fragen an die Politikerrunde vorbereitet. 

Schnuppertag 2020 am Mariengymnasium

Am 18. Januar war es wieder so weit. Weit über 100 Viertklässlerinnen verschafften sich einen Einblick in die Welt des Mariengymnasiums. Mit vielen Schnupperstunden und zahlreichen Mitmachangeboten gewannen sie einen Eindruck von den Räumlichkeiten, den Lehrenden, aber auch von vielen Schülerinnen des Mariengymnasiums, die an der Vorbereitung und Durchführung des Schnuppertages engagiert beteiligt waren. Ein buntes Treiben, bei dem auch für die kleineren Geschwisterkinder ein eigenes Programm gab. Die Eltern hatten die Möglichkeit, Informationen über das gymnasiale Angebot und eine Schulführung zu erhalten. Bei so viel Programm war es wirklich gut, dass es zwischendurch eine Pause gab: für die Großen bei Kaffee und Tee, für die Kleinen bei einem liebevoll hergerichteten herzlichen Pausensnack. So gut kann Schule schmecken!


Erfolgreiche Schachschülerinnen

Zwei Schülerinnen des MG erreichten den 3. Platz bei den deutschen Vereinsmeisterschaften. Die Mädchenmannschaft des Papenburger Schachclubs hat bei den deutschen Vereinsmeisterschaften in Neumünster „Bronze“ in der Altersklasse U 14 (Mädchen, Jahrgang 2005 und jünger) geholt. 

Weihnachtliche Sportturniere ein voller Erfolg

Traditionell wurden am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien wieder die Sieger im Sportturnier der Oberstufe ausgespielt. Es fanden tolle und enge Spiele in den drei Sportarten Basketball, Volleyball und Indian Touch statt.  

 Adventskonzert 2019

Was wäre der Advent ohne seine Lieder. Das Adventskonzert am Mariengymnasium hat uns alle auf die bevorstehende Weihnachtszeit eingestimmt. Vielen Dank an alle Beteiligten!


Das "Licht von Bethlehem" erhellt das Mariengymnasium

In der Eingangshalle des MG leuchtet seit Montag (16.12.19) das "Licht aus Bethlehem". Es hat eine weite Reise hinter sich. Entzündet wurde das Kerzenlicht in der Geburtskirche Jesu in Bethlehem. Von dort machte es seinen Weg per Flugzeug nach Wien, um von dort in ganz Europa verbreitet zu werden. Drei Pfadfinderinnen des Papenburger Stamms "17 & 4" überbrachten das Kerzenlicht nun auch ans Mariengymnasium. Es wurde von der Schulgemeinschaft mit dem gemeinsam gesungenen Lied "Herr, gib uns Deinen Frieden" begrüßt. Nun leuchtet das "Friedenslicht" in der adventlich von der Schulpastoral gestalteten Eingangshalle.(SIW)

Klangwelten entdecken

Musik macht Kinder stärker und gehört als Fach zum ganzheitlichen Bildungsprogramm des Mariengymnasiums. Daher haben alle Schülerinnen der Klassen 5 und 6 am 11. und 12. Dezember 2019 jeweils für zwei Stunden im Rahmen des Musikunterrich ts am Projekt „Klangwelten“ teilgenommen. In dieser Zeit stellte Herr Reinhard Stille aus Steyerberg (nahe Nienburg) den Schülerinnen exotische Instrumente in Bezug auf Aufbau, Herkunft und Geschichte vor.



Mathematische Erfolge am Mariengymnasium

Das Mariengymnasium gratuliert Schülerinnen zur erfolgreichen Teilnahme an der Mathematik-Olympiade.

 





Am 05.12.2019 machte sich die Schülervertretung auf den Weg nach Lathen, um die 234 gesammelten Pakete und die 591€ Spenden an den Verein Helping Hands e.V. zu übergeben.

Ein großes Dankeschön von der SV an alle, die mitgemacht haben. Auch von Hansi Brake sollen wir ein großes Danke aussprechen!

Adveniat-Botschafterin zu Gast am Mariengymnasium

Am Montag, 02.12.2019, war die diesjährige Adveniat-Botschafterin, Frau Reyna Cachi Salamanca aus El Alto, Bolivien, zu Gast am Mariengymnasium.
Angestoßen durch Frau Dr. Regina Wildgruber (Leiterin Bereich Weltkirche und Freiwillige Dienste im Ausland, Bistum Osnabrück), die mit Schw.M. Sponsalis befreundet ist, wuchs der Gedanke, den Versuch zu unternehmen, solch einen Besuch in einer Schule zu starten...

Schülerinnen beim Jugenddialog der Meyer Werft

„Mit der Jugend ins Gespräch kommen“ - das war die Absicht der Verantwortlichen der Meyer Werft, die zum zweiten Mal in diesem Jahr zu einem „Jugenddialog“ über die Zukunft der Kreuzschifffahrt eingeladen hatten. Im Rahmen der Begabtenförderung durften zwei Schülerinnen des MG gemeinsam mit Herrn Schleinhege, der im Rahmen eines Seminarfachs und einer Technik- AG viele Schülerinnen des MG für den Bereich Technik begeistert, an der Veranstaltung auf der Werft teilnehmen.

Bewegende Emotionen gegen die Todesstrafe

In einer knapp 40-minütigen Andacht trugen Schülerinnen des Mariengymnasiums in der Papenburger Nikolai-Kirche ihre Texte zu Themen wie Leben, Trauer, Lebensfeuer, Freiheit und Gedanken zum Ende des Lebens vor. Anlass für diesen bewegenden Vortragsabend war die weltweite Aktion „Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe“ 

Teilnahme an der Mathe-Olympiade

Am vergangenen Mittwoch, den 13.11.2019, haben zehn Schülerinnen der Mathe-AG des Mariengymnasiums an der zweiten Runde der Mathematik-Olympiade teilgenommen. Die Schülerinnen aus den Jahrgängen sechs bis neun haben erfolgreich an der ersten Runde teilgenommen...

„Lange Nacht der Mathematik“ – Gelungene Premiere am Mariengymnasium

 Am Freitagabend, den 22.11.2019, knobelten zwölf mathematikbegeisterte Schülerinnen der Mathe-AG aus den Jahrgängen sechs bis acht an kniffligen Rechenaufgaben. Bis tief in die Nacht bzw. in die Morgenstunden hinein wurden verschiedene komplizierte Aufgaben mit großer Begeisterung und hoher Motivation gelöst. 

Austausch mit Lidzbark/Polen ein voller Erfolg

Nach dem erfolgreichen Austausch Anfang dieses Jahres, fand ein erneuter Besuch in dem kleinen Örtchen Lidzbark Warmiński statt. 

Vom 4.11 bis zum 10.11.2019 fuhren 15 Schülerinnen unseres zehnten Jahrgangs unter der Leitung von Herrn Hildebrandt und Herrn Jendt nach Polen...

Neuigkeiten aus dem Schulleben


Zurück zur Übersicht

17.04.2019

Theater am MG: Tödlicher Drogenkonsum

Wenn einmal einmal zu viel ist...

„Tödlicher Drogenkonsum“ - Schülerinnen des Mariengymnasiums erleben Theaterstück zur Drogenprävention

Als Veranstaltung zur Drogenprävention besuchte die Theatergruppe „Weimarer Kultur-Express“ mit dem Stück „Drogen: von Gras zu Crystal“ das Mariengymnasium, um den Schülerinnen der 8. und 10. Klassen zu veranschaulichen, wie aus dem vermeintlich harmlosen Konsum von Cannabis tödlicher Ernst wird.
Zur Geschichte: Anne und Frieda, dargestellt durch die Schauspielerinnen Francesca Menges und Madeline Hartig, kennen sich schon seit der Kindergartenzeit. Damit sie sich nicht aus den Augen verlieren, schlägt Frieda ihrer Freundin Anne vor, gemeinsam den alten Schuppen ihres Großvaters zu renovieren. Anne stimmt zu. Die schwarzen Planen, die zu Beginn des Stücks die Bühne verdecken und symbolisch eine düstere Stimmung erahnen lassen, werden weggezogen, Aufbruchsstimmung macht sich in der nun zum Vorschein kommenden Scheune breit, ein Gefühl von Freiheit. Zur Belohnung nach getaner Arbeit raucht Frieda Cannabis und überredet ihre anfangs skeptische Freundin Anne, es ihr gleich zu tun.

Aus dem gelegentlichen Konsum wird bei Frieda nun in den folgenden Szenen bitterer Ernst: Vom Cannabiskonsum, oft nach dem Rauchen von Zigaretten der Ersteinstieg in den illegalen Drogenkonsum, steigt Frieda schrittweise um auf die zerstörerische Droge „Crystal Meth“, eine synthetische Droge, die seit einigen Jahren auch in Deutschland konsumiert wird.

Gründe für den ersten Kontakt mit Drogen liegen bei Frieda im Leistungsdruck, den ihre Eltern aufbauen, und in den Versagensängsten Friedas, den Ansprüchen ihrer Eltern und Lehrer nicht gerecht zu werden. Die Scheune wird zunehmend zur „Drogenhöhle“.

Anne erkennt jedoch frühzeitig, dass ihnen ihr gemeinsamer Drogenkonsum zu entgleiten droht. Sie zieht daraus die Konsequenzen, hört auf und versucht Frieda davon zu überzeugen, auch diesen Schritt zu gehen. Während einer wilden Autofahrt unter Drogen werden die Auswirkungen von „Crystal Meth“ dramatisch sichtbar.

Anne erkennt die ernste Lage ihrer Freundin. In einem Dialog zwischen den beiden wird klar, wie tief Frieda bereits im Drogensumpf steckt und wie weit sich die beiden wegen der Drogensucht Friedas voneinander entfernt haben. Das Stück endet nach 60 Minuten dramatisch, vom Spielverlauf jedoch unvermeidbar und damit realistisch, im Tode Friedas.

Die Aufführung und das anschließende Gespräch der beiden jungen Schauspielerinnen mit den Schülerinnen machten deutlich, wie wichtig es ist, sich bei Problemen möglichst schnell Freund*innen oder Beratungslehrern anzuvertrauen, damit frühzeitig Hilfestellungen möglich sind. Denn bei zu später Hilfe, das zeigte das Stück eindrucksvoll, ist es für die Drogenabhängige schnell zu spät.

Das Stück enthält auch für Lehrkräfte und Eltern eine Botschaft, nicht durch überzogene Leistungserwartungen Schüler bzw. Jugendliche zu einer Flucht in den Drogenkonsum zu verleiten. Wenn ein sensibler Blick für die Probleme oder die Anzeichen von Drogenkonsum von Mitschülerinnen bzw. von Jugendlichen entwickelt wird, wäre schon viel durch das Theaterstück erreicht worden.

Kompetente und anonyme Beratung zu diesem Thema ist jederzeit bei den Suchtberatungsstellen der Caritas oder der Diakonie in Papenburg möglich. Erste Hilfestellungen bieten aber auch unsere Beratungslehrerinnen Frau Hummrich und Frau Kröger.

Ein besonderer Dank gilt dem „Verein der Freunde und Förderer des Mariengymnasiums“ für dessen großzügige finanzielle Unterstützung dieser Präventionsveranstaltung, die es den Schülerinnen ermöglichte, kostenlos das Theaterstück zu besuchen!

 foto1.jpg
 foto2.jpg
 foto3.jpg
 foto4.jpg


Zurück zur Übersicht